Verdienter Sieg in Parndorf!

Man braucht nichts beschönigen, die heurige Saison verläuft für beide Mannschaften enttäuschend, ein Blick auf die Tabelle sagt mehr als 1000 Worte. Die Gäste haben zu Wochenbeginn die Konsequenz daraus gezogen, Sascha Kalss löste Peter Kastanek als Cheftrainer ab.


Parndorf1b-Klingenbach_2012-13_16.jpg-ASK Klingenbach

In der 13. an einem 13.

Im Vorjahr wäre diese Begegnung noch ein "Kampf" um die vorderen Tabellenplätze gewesen, letztlich beendete Parndorf die letzte Saison als Fünfter, Klingenbach war nur einen Rang "schlechter". Diese Saison sind beide Mannschaften von so einem Tabellenplatz meilenweit entfernt, Klingenbach ist 13. und Parndorf ist 14. Für dieses Spiel eine Prognose abzugeben, na ja, es gibt einfachere Dinge. Denn was willst du voraussagen wenn die Parndorfer daheim erst vier Punkte geholt haben, die Gäste in der Fremde nur mit dem Remis in Pinkafeld angeschrieben haben? Und dann war noch der Trainerwechsel bei Klingenbach, Parndorf Coach Christian Ivantschitz zeigte sich davon wenig "begeistert", denn gerade gegen solche Gegner tut man sich mehr als schwer. Und in der Tat, es war dann auch so, denn Klingenbach zeigte die Tugenden, welche man im bisherigen Saisonverlauf vermisste, denn mit Einsatz, Leidenschaft und einem riesengroßen Kämpferherz nahm man etwas unerwartet die drei Punkte mit. Bereits in der 13. Minute, das noch an einem Freitag den 13., fällt das Tor des Tages. Freistoß für Klingenbach und der Mann für solche Fälle ist Philipp Grafl und in gekonnter Manier hebt er das Leder über die Mauer ins kurze Eck. Nun warteten die Gäste auf die Reaktion des Gegenübers, zogen sich erst einmal zurück. Parndorf hatte danach mehr vom Spiel und im Anschluss an einen Eckball hatte Christoph Schneider die Ausgleichschance, Gästegoalie Stefan Schuller blieb aber "Sieger". Bis zum Halbzeitpfiff waren die echten Tormöglichkeiten dünn gesät, Klingenbach brachte den knappen Vorsprung leichter als erwartet in die Kabine.

Slowaken-Duell nach der Pause
Gleich nach Wiederbeginn hätten die Gäste für klare Verhältnisse sorgen können, es wurde in der 51., bzw. 52. Minute ein "Duell" der Slowaken. In der 51. Minute scheitert David Badinsky aus kurzer Distanz an Parndorf Goalie Jan Slovenciak und nur eine Minute später macht es Filip Chromy auch nicht viel besser, wiederum kann der SCP Goalie den zweiten Gegentreffer verhindern. Nach diesen zwei "Schreckminuten" besannen sich die Hausherrn ihrer Stärken, hatten jetzt mehr vom Spiel nur punkto Torchancen blieben doch einige Fragen unbeantwortet. "Bis vor unserem Strafraum spielten die Gastgeber gefällig, in letzter Konsequenz hatten sie aber keine Idee, unseren Abwehrriegel zu knacken", zeigte sich Klingenbach Stimme "Keegan" Karall mit dem Spielverlauf zufrieden. Klingenbach präsentierte sich aber auch so, wie man im Abstiegskampf auftreten muss, diese drei Punkte waren letztlich aufgrund der kämpferischen Leistung verdient.

© Fanreport Burgenland

Der Sieg hatte jedoch ein bitteren Beigeschmack, denn unsere Nummer 2, Andreas Mikacs, verletzte sich bei einem Zweikampf in der zweiten Halbzeit am Knie und musste ausgewechselt werden. Wir hoffen, dass sich die Verletzung nicht allzu schwer ist und wünschen ihm eine gute Besserung!

Die U-23 Mannschaft musste sich leider mit 0:3 geschlagen geben, wobei man 60 Minuten mit knapp einem Mann weniger agieren musste.

Spielaufstellung KM: Parndorf II – Klingenbach

Spielaufstellung U-23: Parndorf II – Klingenbach