1:3 Niederlage in Stegersbach!

Der Schlager der Runde brachte sehenwerten Fußball zu Tage, beide Mannschaften lieferten sich einen offenen Schlagabtausch und mit diesem Dreier sind die Südburgenländer wieder mitten im "Geschäft".


Klingenbach-Stegersbach_2016-17_8.jpg-ASK Klingenbach

Werbung für den Fußball
Mit dem SV Stegersbach und dem ASK Klingenbach "trafen" sich zwei höchst erfolgreiche Frühjahrsmannschaften, vor allem der Lauf der Südburgenländer ist imponierend, seit neun Spielen ist man ungeschlagen und rückte immer weiter vor. Von Beginn weg drückten die Gastgeber ordentlich aufs Tempo und bereits in der achten Spielminute ging der SVS 1:0 in Führung. Oliver Poandl setzt sich auf der Seite gegen Simon Goigitzer entscheidend durch, bringt einen Stangler zur Mitte und dort steht Goalgetter Matthias Lindner goldrichtig und drückt die Kugel über die Linie. Dieser erste Gegentreffer war eine Ansammlung von Fehlern, denn zuerst hätte Mattes die Situation schon per Kopf klären müssen, dann rutschte auch noch Hartmann im entscheidenden Augenblick weg. Schön langsam ebbte der Dauerdruck der Hausherren aber ab, Klingenbach kam gegen Mitte der ersten Halbzeit wieder zurück ins Geschehen und nun entwickelte sich eine offene Partie. Und da beide Mannschaften weiterhin die Offensive bevorzugten, gab es auf beiden Seiten noch Chancen, jedenfalls  sahen die Zuschauer eine interessante, spannende und abwechslungsreiche Begegnung.

Stegersbach verdient zu drei Punkten
Gleich nach Wiederbeginn eine kleine Vorentscheidung, denn Stegersbach kann die Führung ausbauen. Michael Thek setzt sich auf der rechten Flanke entscheidend durch, bringt einen genauen Ball in den Rückraum auf Stefan Wessely und dieser trifft gegen ASK Goalie Bednar zum 2:0. Aber nach einer Stunde Spielzeit sorgt der ansonsten fehlerfrei SVS Goalie David "Superman" Kraft für kurzfristige Spannung. Er will einen Ball per Fuß stoppen, bringt das Leder nicht unter Kontrolle und Michal Kozak nimmt ihm das Leder ab - 1:2. Dazu Stegersbach Trainer "Max" Karner: "David ist im Hochzeitsstress, da kann so was schon mal passieren". Die Hoffnung auf einen Klingenbacher Punktgewinn war aber nicht von langer Dauer, denn vier Minuten nach dem Kozak-Tor waren wieder die Stegersbacher dran und stellten den alten Zwei-Tore Vorsprung wieder her. Es war beinahe eine Kopie des ersten Treffers, denn wiederum ging Oliver Poandl auf der Seite seinem "Schatten" Simon Goigitzer auf und davon, passt klug zurück in den Rückraum und der dort ankommende "Jul" Binder braucht das Leder nur mehr über die Linie zu drücken. Nun zogen sich die Gastgeber erst einmal zurück. überließen den Nordburgenländern mehr das Geschehen im Mittelfeld, allerdings konnten die Gäste diese "Ballmehrheit" nicht in Tore ummünzen. In den nächsten zwei Auswärtsspielen geht es in Stegersbach um "Sein oder Nichtsein", denn wenn man in Mattersburg, bzw. in Draßburg besteht, ja dann.....

Fazit: Werbung für den Fußball und jetzt geht`s in Stegersbach ans Eingemachte!

© Fanreport Burgenland

Für unsere Reservemannschaft setzte es eine bitter 7:3 Pleite. Die Tore erzielten 2x Sebastian Eisner und Peter Tesanovic.

Spielaufstellung KM: Stegersbach - Klingenbach

Spielaufstellung U-23: Stegersbach - Klingenbach