Last-Minute-Sieg in Eltendorf!

Klingenbach bleibt im Frühjahr weiter das Überraschungsteam und mit einem Last-Minute Treffer holt man sich in Eltendorf den nächsten Dreier.


Eltendorf-Klingenbach_2016-17_5.jpg-ASK Klingenbach

© Siegfried Prader, SV Eltendorf

Erste Minute Rot für Eltendorf
Das Spiel war noch keine 60 Sekunden alt und schon gab es den ersten Aufreger, denn Referee Tekeli schickt den Eltendorfer Julian Schlaffer nach einem Foul an Kozak mit Rot vom Feld. "Eine völlig überzogene Aktion, denn erstens spielte Schlaffer klar den Ball, außerdem hätte Novak noch eingreifen können", so SVE Pressesprecher Sigi Prader. Naturgemäß anders sah diese Aktion Klingenbach Pressemann Rudi "Keegan" Karall, er pflichtete dem Schiri bei und meinte nur "Dunkelrot war diese Attacke". In der 15. Minute ein Zuspiel von Mattes auf Grafl, dieser flankt über die Eltendorfer Abwehr auf Bastian Horvath und der gebürtige Leithaprodersdorfer trifft vom Fünfer. Die Gastgeber zeigen trotz numerischer Schwächung eine gute Leistung, es war eigentlich kein Unterschied feststellbar. Vor allem in der Schlussphase der ersten Halbzeit drehen die Gastgeber auf und in der 39. Minute gelingt nach einer Eckballserie Matthias Novak unter tatkräftiger Mithilfe von Gästegoalie Bednar der Ausgleich. Und zwei Minuten später wird es auf der schmucken Eltendorfer Anlage noch "toller", denn nach einem Zuspiel von Tomislav Liber kommt Nikola Golenja halbrechts frei an den Ball und jagt den Ball mit einem Bombenschuss genau in den oberen Winkel.
 
Klingenbach dreht Spiel
Nach der Pause zeigen die Gäste aus dem hohen Norden ob der späten Tore knapp vor dem Pausenpfiff keine Folgewirkungen, kein psychologischer Knacks, wer auch immer so einen Blödsinn erfunden hat. Denn in der 50. Minute gibt es Eckball für die Klingenbacher, Philipp Grafl bringt den Ball gefährlich zur Mitte und Christopher Majer ist mit dem Kopf zur Stelle und gleicht aus. In weiterer Folge entwickelt sich eine ausgeglichene Begegnung, Klingenbach steht jetzt enger am Mann, scheinbar geben sich beide Teams mit dem Unentschieden zufrieden. In der 87. Minute "überschlagen" sich die Ereignisse, wiederum fühlen sich die Gastgeber vom Schiri "genommen". Dazu Sigi Prader: "Novak wurde beim Kopfball ganz klar unterlaufen, er gibt aber trotzdem Freistoß für Klingenbach, eine klassische Fehlentscheidung." Philipp Grafl zeigt sich von dem allen ziemlich unbeeindruckt und mit einem strammen Schuss von der Strafraumgrenze trifft er ganz genau ins Kreuzeck, SV Eltendorf Goalie Georg Kraus hat keine Abwehrchance. Jetzt rächte sich die Inkonsequenz der Heimischen in den ersten 45 Minuten beim Torchancenverwerten, sie stehen mit leeren Händen da.

Fazit: Zwei grundverschiedene Halbzeiten, Klingenbach nutzte seine Torchancen konsequenter!

© Fanreport Burgenland

Das Spiel der U-23 musste leider aufgrund der starken Regenfälle abgesagt werden.

Spielaufstellung KM: Eltendorf - Klingenbach